IR-Repeater

 

Ist:

In meinem Wohnwagen habe ich einen Sat Receiver in einem Schrank stehen.

Das Signal der Fernbedienung muß bis in den Schrank gehen.
 

Idee:

Ich hatte noch einen "IREmpfänger - Funk - IRSender" IR-Verlängerung.

Anfänglich funktionierte das auch gut.

Doch dann stand ich auf einem Campingplatz und irgendjemand in der Nachbarschaft hatte offenbar einen Funksender auf der gleichen Wellenlänge von 433MHz im Dauereinsatz. Ich vermute einen Funk Kopfhörer. Mehr als 2 Wochen, was das Umschalten nicht wirklich möglich.

 

Es sollte eine Kabelgebundene Lösung her.

 

Problem:

Nun, dachte ich. Einfach einen IR-Empfänger mit ein paar IR-Sendedioden verbinden. 5V Spannungsversorgung. Der Test war erfolgreich. Leider stellte ich im nächsten Urlaub fest, dass die Reichweite bei max 1,5m lag. Das grenzte an Gynastik.

 

Lösung:

Recherchen ergaben, dass das IR-Signal mit einer Frequenz von 38-40 KHz gesendet wird. Und somit nicht nur Störungen, sondern auch die Reichweite durch kräftigeres "Licht" erzeugt wird. Der fertige IR-Empfänger liefert den empfangenen Code als Gleichspannung an einem PIN. Wenn dieser so wie versucht einfach auf eine Sendediode geführt wird, leuchtet die zwar, aber das "Licht" ist nicht gepulst.

 

Etliche Internetseiten mit Schaltungen waren zu kompliziert oder funktionierten nicht (richtig).

 

Also - selbst ans Werk.... Entstanden ist die folgende Schaltung:

Der IR-Empfänger gibt an einem PIN den Code als 5V Gleichspannung aus.

Ein astabiler Multivribrator NE555 erzeugt einen 38-40KHz Takt. Über den Reset Eingang wird dieser Takt immer wenn der empfangene Code High ist, an den Ausgang gelegt. ein Transistor liefert den notwendigen Strom, um 2-3 IR-Sendedioden anzusteuern.

 

Das Schaltbild erstellt mit Eagle

Die Platine erstellt mit Eagle